SA 249: Innenspiegel automatisch abblendbar

automatischer Innenspiegel alte Version
1. Version mit Schalter

Für den W124er war bereits der sehr praktische automatisch abblendbare Innenspiegel lieferbar. So war es sehr komfortabel geworden nicht mehr vom rückwärtigen Verkehr geblendet zu werden. Man musste nicht mehr „mühsam“ den Hebel betätigen um den Schpiegel zu kippen. Dies übernahm von nun an eine automatische Abblendung des Spiegelglases mittels zwei Photozellen. Eine Photozelle ist nach vorne und eine nach hinten gerichtet. So wird der Unterschied des einfallenden Lichts ermittelt und gegebenenfalls der Spiegel abgeblendet.

Diesen Spiegel gab es auch Baujahrabhängig in zwei Versionen. Zu Anfang hatte der Spiegel unten einen Schiebeschalter um zwischen „OFF“, „MIN“ und „MAX“ umzuschalten. Damit konnte man entweder die Funktion abschalten oder die Empfindlichkeit einstellen. Ab der großen Modellpflege, Mopf2, entfiel der Schalter und der Spiegel wurde so zur komplett automatischen Funktion aufgerüstet.

Diese Ausstattung wurde, gerade vor Mopf2, sehr selten bestellt und ist schon seit Jahren nicht mehr als Nachrüstsatz lieferbar. Daher bei „Nachrüst-Fetischisten“ sehr begehrt und teuer geworden. Aktuell (2017) werden gebrauchte Mopf 2 Varianten um die 500€ gehandelt! Aber Achtung, gerade gebraucht werden oft Nachbauten anderer Autos angeboten.

automatischer Innenspiegel neue Version
Version Mopf2 – ohne Schalter

Falls man das Glück hatte einen 124er mit diesem seltenen Extra, oder einen gebrauchten Spiegel, zu ergattern kann man die Funktion wie folgt testen: Wenn man bei Tageslicht und eingeschalteter Zündung die, in Fahrtrichtung gerichtete, Diode abdeckt muss sich der Spiegel langsam abdunkeln. Andersherum muss die Abdunklung wieder nachlassen wenn man die nach hinten gerichtete Diode abdeckt.

Vielleicht gefällt dir auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.