AMG

Automobil-Enthusiasten aus aller Welt kennen den markanten Klang der drei Buchstaben AMG. Das Kürzel steht keineswegs für „Affalterbacher Motoren-Gesellschaft,“ sondern für den Firmengründer Hans Werner Aufrecht, seinen Weggefährten Erhard Melcher und für Großaspach, Aufrechts Geburtsort.

1967 als Rennmotoren-Schmiede gegründet, standen bei AMG schon bald die Besitzer von Mercedes-Limousinen Schlange und verlangten nach PS-starken Motoren für ihre Luxus-Fahrzeuge. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten – schließlich hatte AMG praktisch keine Konkurrenz in diesem Segment. Seither sind fast 40 Jahre vergangen, doch die Erfüllung unterschiedlichster Kundenwünsche ist nach wie vor die ureigene Stärke von AMG. Auch der Technologietransfer von der Rennstrecke auf die Straße gehört nach wie vor untrennbar zur Firmenphilosophie und kommt jedem Mercedes-AMG Kunden zu Gute.

Grund legend gewandelt haben sich in den letzten vier Jahrzehnten die Rahmenbedingungen: Während in den Pioniertagen die Improvisationskünste das tägliche Handeln bei AMG beherrschten, steht heute die Professionalität im Mittelpunkt – speziell seit AMG 1999 zur DaimlerChrysler AG gehört und sich zur Mercedes-AMG GmbH gewandelt hat. Basierend auf den Grundwerten von Mercedes-Benz – Qualität, Sicherheit, Komfort und Umweltverträglichkeit – gelten für jedes AMG Hochleistungsautomobil während der Entwicklung und Produktion die gleich hohen Standards wie für die anderen Fahrzeuge mit dem Stern.

amgschow

„Die rote Sau“ und der W124 im Vordergrund

Da jedes AMG Modell auch immer ein echter Mercedes-Benz ist, stehen für die Fahrzeuge mit dem AMG Logo auch die umfangreichen Mercedes-Benz Service- und Garantieleistungen zur Verfügung.

Die Grundlage dafür ist die frühzeitige Einbindung in die Strategie- und Produktphasen der Mercedes Car Group. Neue AMG High-Performance-Fahrzeuge sind vom Beginn der konzeptionellen Phase im Produkt-Lastenheft integriert. Sie durchlaufen parallel zu den Mercedes-Benz Fahrzeugen konsequent alle Entwicklungsstufen bis zur Serienreife. Dabei stehen Mercedes-AMG neben den eigenen Hightech-Prüfständen sämtliche Prüfeinrichtungen der Mercedes Car Group und auch sonst alle Ressourcen des Konzerns zur Verfügung. Ein eigenes Mercedes-AMG Testcenter am Nürburgring hilft darüber hinaus bei der Durchführung besonders anspruchsvoller, AMG-spezifischer Entwicklungs- und Erprobungsprogramme auf der Nürburgring-Nordschleife – der anerkannt schwierigsten Rennstrecke der Welt.

Heute bietet die Mercedes-AMG GmbH sämtliche automobile Funktionen auf engstem Raum – allen voran die Entwicklung und Produktion der leistungsstarken Triebwerke. Die Resultate der Entwicklungsprozesse in den Bereichen Chassis, Motor, Antrieb, Fahrwerk, Bremsen, Elektronik, Aerodynamik, Interieur und Design sind begehrenswerte AMG Produkte für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt. Das Portfolio stellt die unterschiedlichsten Kundenwünsche zufrieden: Insgesamt stehen 16 einzigartige AMG Hochleistungsautomobile mit einem Leistungsspektrum von 265 kW/360 PS bis 450 kW/612 PS zur Wahl. Faszinierende Fahrdynamik, überlegene Souveränität, Alltagstauglichkeit und Mercedes-typischer Langstreckenkomfort sind die dominierenden Eigenschaften der unverwechselbaren AMG Fahrzeuge.

amg

W124 Coupe

Derzeit zählt die Mercedes-AMG GmbH am Firmensitz in Affalterbach rund 700 Mitarbeiter – allesamt hoch motivierte und qualifizierte Spezialisten, bei denen das permanente Streben nach Höchstleistung und Präzision zum professionellen Selbstverständnis gehört. Das wird besonders bei einem Besuch der modernen AMG Motorenmanufaktur deutlich, wo unter strengsten Qualitätsstandards die PS-starken Acht- und Zwöfzylinder-Triebwerke nach der traditionellen Philosophie „One man, one engine“ gefertigt werden. Jeweils ein Techniker ist für die komplette Montage eines AMG Hochleistungstriebwerks verantwortlich, vom Einbau der Kurbelwelle in den Motorblock, über die Montage der Nockenwellen bis hin zur Verkabelung und Befüllung mit Motoröl. Eine Unterschrift auf einer speziell dafür vorgesehenen Motorplakette dokumentiert diese Verantwortung. Nach erfolgter Montage und ausgiebigem Prüfstandslauf werden die AMG Motoren just in time zu den jeweiligen Produktionsstätten nach Sindelfingen (D), Bremen (D), Graz (A), Woking (GB, McLaren Cars) und Tuscaloosa (USA) geschickt, wo sie in die AMG Fahrzeuge eingebaut werden.

Neben Hochleistungsmotoren und Gesamtfahrzeugen entwickelt Mercedes-AMG auch sportliche Sonderausstattungen und Zubehör für sämtliche Mercedes-Benz Pkw. Ganz besondere Wünsche erfüllt das neu eröffnete AMG Performance Studio. Hier realisieren erfahrene Spezialisten in traditioneller Einzelanfertigung exklusive und dynamische Kleinserienfahrzeuge sowie unverwechselbare automobile Unikate – an Qualität und Sicherheit werden dabei höchste Anforderungen gestellt.

sec

W126 SEC

(Quelle: Mercedes-AMG.com)

ähnliche Artikel

Tags: , , , ,

2 Kommentare Kommentar schreiben

  1. Nina-online #

    was ich suchte, danke

  2. Florian #

    Hallo! Vielleicht könnt Ihr mir helfen?`Ich selbst besitze einen 124´er Kombi Bj 92. Dieser Mercedes ist Original ein 300´ter, war aber bei AMG und ist jetzt ein 350´er. Was mich interessiert, ist, wie oft dieser Typ insgesamt in dieser Ausführung gebaut wurde. Ich danke für jegliche Antwort im voraus. Gruß Florian

Kommentar schreiben