Herzlich Willkommen auf MB-W124.de


Produktion Boschert

Die Fotos wurden uns von einem ehemaligen Produktionsmitarbeiter zu Verfügung gestellt. Danke dafür!

Views2.562Comments0
Mailserver

Mailserver

Kurze Meldung in eigener Sache. Unser Mailserver wurde gehackt und über Ihn Spammails verschickt.

Das Problem ist behoben und alle gesendeten Mail waren nicht von uns! Sollten Mail an Euch gekommen sein nicht öffnen und sofort löschen.

Sorry für eventuelle Unannehmlichkeiten.

Views92Comments0

Car Design Schacht (CDS)

Firmenlogo von Car Design Schacht

Die Firma Car Design Schacht (CDS) hatte ihren damaligen Sitz in München. Gegründet durch Paul Schacht I. in Stendal. Damals entwickelt und fertigte Schacht neuartige Pferdekutschen nach eigenen Entwürfen an. Mit dem Beginn der Automobilära stellte sich der Betrieb rasch auf die Bedürfnisse der Industrie um.

Angeboten wurden neben Karosserie- auch Innenraum- Veränderungen mit Holz und Leder. Etwas später waren auch Motorarbeiten und Turbolader keine Fremdwörter mehr für CDS. Großes aufsehen erregten sie mit einem Umbau vom 190er „Baby-Benz“ zum 5.0 V8 Kompressor mit etwas über 300PS.

Die Umbauversion des W124 umfasst neben einer bullig aussehenden Front mit SEC-Look, stark ausgestellte Radläufe, Seitenschweller und Heckschürze. Zusätzlich ist auch ein Heckdeckel mit dezenter Abrisskante oder mit eingearbeitetem gewaltigen Heckspoiler lieferbar.

Views4.174Comments0

Polster

Wie bei fast allem gibt es auch für die Innenausstattung bei Mercedes Codes zu den jeweiligen Polsterungen und Farben. Dieser dreistellige Code gibt an, ob es sich z.B. um Leder- oder Stoffsitze handelt und ob sie z.B. rot oder grün sind. Die erste Ziffer bezeichnet die Polsterart, wie Leder oder Stoff. Die zweite Ziffer gibt das Muster an und die dritte Ziffer die Farbe.

Insgesamt gibt es 8 Farben mit 7 verschiedenen Polsterungen. Zusätzlich Sonderpolsterungen für den 500E / E500. So kommt man in der Bauzeit von 1985 bis 1997 auf über 70 Variationen der Sitze. Die Stoffpolster werden z.B. mit jeder Modellpflege mit einem neuen Muster versehen oder die Änderung der Lederpolsterung von Mopf 0 auf Mopf . Die genauen Unterschiede und Veränderungen während der Bauzeit findet Ihr unter der folgenden Tabelle.

Views15.388Comments1

Rallye Racing 2/85 – Brabus 230E

Views3.013Comments0

Denag Lorelei

Der Denag Lorelei Umbau stand so auf der IAA 1993. Der Umbau stammt aus Japan. Unter den Umbauteilen aus Kunststoff befindet sich ein 300er W124. Es endstanden auch vergewaltigungen Umbauten von anderen Modellen. Einfach nur ein schrecklicher Anblick!

Views6.478Comments0

Wusstest du schon?

“auf der IAA in Frankfurt wurde 1985 das T-Modell vorgestellt”

beliebteste Artikel